top of page
  • Autorenbildzepnik

Was bei ZEPCON anders ist: Kickbacks vs. Gebühren #1

Versteckte Kosten sind ein entscheidender Nachteil: für dich


Bei der üblichen Beratung auf Basis von Investmentfonds werden versteckte Kosten automatisch von der Performance deiner Veranlagungen abgezogen und schmälern deinen Erfolg. Du siehst diese Kosten meist nicht – ein entscheidender Nachteil!


Du findest sie oft nur im Kleingedruckten. Als „laufende Kosten“ oder „TER = Total Expense Ratio“ muss die Gesamtkostenquote in % pro Jahr mittlerweile angeführt werden; erläutert wird sie selten, übersehen sehr oft.


Sie beinhaltet u.a.

  • Die „Managementgebühr“ oder „Verwaltungsgebühr“, also jene Kosten, mit denen eigentlich die Fondsmanager:innen bezahlt werden sollten.

  • In diesen Gebühren versteckt sind jedoch auch Bestandsprovisionen oder „Kickbacks“ für die Verkäufer:innen der Fonds, bezahlt von den Produktanbieter:innen, solange ihr Produkt im Anleger:innenportfolio liegt.


Diese Kosten trägst du unabhängig vom Erfolg des Investmentfonds, also egal ob Gewinne oder Verluste erzielt wurden und unabhängig davon, ob du (gut) betreut wurdest oder auch nicht! Bei Erfolg des Fonds weichen die angeführten „laufenden Kosten“ von den tatsächlichen sogar oft noch erheblich ab, sind also noch höher, wie jüngst eine Studie* ergeben hat


Bei Aktienfonds liegt die angeführte TER zwischen 1,5% und 3,44% (p.a.)! Für meine Berechnungen verwende ich einen in Österreich sehr beliebten globalen Aktien(-dach-)fonds mit einer TER von 2,5% p.a. (ohne Transaktionskosten). Weist dieser Fonds also offiziell eine Performance von 5% aus, so hat er in Wahrheit über 7,5% erzielt…


Wie die ZEPCON GmbH damit umgeht:


Bei ETF liegt die TER zwischen 0,10% und 0,65%: Es gibt keine Fondsmanager:innen und KEINE Provisionen!


Wir verwenden fast ausschließlich ETF und verrechnen günstige und transparente Servicegebühren (SEG) - je nach Veranlagungssumme von 1,2% bis 2,4% p.a. inkl. USt.


Die SEG wird bei uns quartalsweise vom durchschnittlichen Depotstand - also erfolgsabhängig - berechnet, in einer Abrechnung übermittelt und von deinem Girokonto per Lastschrift abgebucht.


Transparent eben – mit welchem Ergebnis?

Hier ein Vergleich der üblichen Beratung und jener der ZEPCON GmbH anhand historischer Daten des MSCI World** der letzten 20 Jahre:


Übliche Beratung € 115.843,- (Rendite effektiv 0,74% p.a.)

ZEPCON GmbH € 146.447,- (Rendite effektiv 1,93% p.a.)

Dein VORTEIL bei der ZEPCON GmbH € 30.604,-



So bekommst du wesentlich mehr für dein Geld und behältst auch den Überblick über alle Gebühren, die durch meine Beratung für dich anfallen - und siehst nicht nur die "Spitze des Eisbergs"!



*siehe auch: https://e-fundresearch.com/funds/artikel/4590-wie-teuer-sind-oesterreich-aktienfonds

**(Jan 2002 - Jan 2022: Rendite eff. 3,40% p.a.) unter der Annahme, dass bei einer Veranlagungssumme von € 100.000,- jedes Jahr 10%, d.h. 1 von insgesamt 10 Fonds/ETF, umgeschichtet (5% Ausgabeaufschlag) wird. Ergebnisse nach Kosten und Kapitalertragsteuer (KESt): Bei jeder Umschichtung wird die KESt für Verkauf (nach 20 Jahren komplett) fällig.

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page